Montag, 29. April 2013

224 Nächte


Bevor es mit den letzten Berichten von Südamerika weitergeht, gibt’s heute eine kleine Zusammenfassung zu unseren Unterkünften. Das eine Reise nicht immer Urlaub ist, wird vielleicht an den folgenden Zahlen etwas deutlich.


Wir waren insgesamt 224 Tage unterwegs – und mussten uns 139 mal auf ein neues Bett (oder so etwas ähnliches) einstellen.

Im Einzelnen
- waren wir in 106 verschiedenen Unterkünften (wobei wir noch dreimal in je einem Hotel das Bett wechseln mussten),
- haben wir zudem auf 11 verschiedenen Parkplätzen geparkt und auf 4 verschiedenen Zeltplätzen gezeltet,
- sowie in 8 Nachtbussen, 5 Flugzeugen und 2 Flughäfen übernachtet.

Seltener Luxus: das schönste Hotelzimmer in Giza
Das allerschäbigste Zimmer (Indonesien). Der Gestank nach Schimmel und Verwesung (?) war unerträglich.

Schaut man sich das ganze Nacht für Nacht an, dann kommt man zu folgender Aufstellung.
- 152 Nächte haben wir zu zweit verbracht, davon 62 Nächte in Hotels, 37 in etwas einfacheren Guesthouses, 29 in Hostels (die Übergänge sind hier jeweils fließend), 16 in einfachsten Hütten und 8 bei Couchsurfern.
- 37 Nächte haben wir in Dorms (Hostel-Mehrbettzimmer) geschlafen, wobei wir 19 mal mit unseren Besuchern von zuhause das Zimmer geteilt haben und 18 mal mit Kurzzeitbekannten. Das größte Zimmer dabei war ein 8-Bett-Dorm.
- 15 Nächte haben wir im Auto geschlafen (12 mal im Campervan und 3 mal im Jeep), 5 Nächte im Zelt (4 mal in `nem richtigen Zelt, 1 mal unter `ner Plane im Dschungel).
- Dazu kommen die 8 Nachtbusse, 5 Nachtflüge und 2 Flughafenübernachtungen. Alle unsere Unterkünfte könnt ihr hier ansehen.


.


Übrigens fanden wir es sehr lustig, wie groß uns unsere Wohnung nach der Reise plötzlich vorkam ;-)

Kommentare: